Besucher der aktuellen Seite

 

KROATIEN 2022

 

 

Alle wollten ihn unbedingt wiedersehen und haben mich bedrängt, wieder zu Jure zu fahren.

Und was soll ich sagen: Es ist einfach wunderschön dort und es gibt immer noch Neues zu entdecken. 

 

 

Wie gehabt wurde wieder der Shuttleservice von Darijo in Anspruch genommen. Nach der Abholung vom Flughafen sind wir die Küste Richtung Süden gefahren bis zur neuen Peljesac-Brücke. Voriges Jahr war sie noch im Bau und wir schauten sie vom Boot aus an - jetzt konnten wir sie überqueren. Zwischenstopp war gleich auf der anderen Seite in der Bucht von Drace, wo wir die frischen Austern und Muscheln verspeisten.

 

Bei den Schiffstouren hatten wir das Boot ganz für uns. Das "Schiffspicknick" waren wieder leckere Makrelen und Krautsalat (an Bord serviert), natürlich mit einem Glas Wein dazu. Einmal sind wir die Strände auf Peljesac angefahren mit Badeaufenthalten zwischendurch. Ein anderes Mal sind wir zum Festland übergesetzt, um das Kloster in Zaostrog mit seiner alten Bibliothek zu besuchen und im Café den albanischen 3-Leche-Kuchen zu kosten. Ich selbst war in diesem Jahr eine "Banana-Split-Testerin", wobei ich "Split" auf die dalmatinische Stadt bezogen habe ;-)

 

Mit Darijo gab es einen Ausflug nach Orebic. Das hoch oben liegende Kloster ist durch den Kapitänsfriedhof und das Schifffahrtsmuseum bekannt. Wir sind von dort einen Höhenweg durch die Weinberge gewandert und waren nach etwas mehr als einer Stunde dann an der Promenade von Orebic, wo uns Restaurants und Souvenirläden lockten. Aber auch der lange Sandstrand am anderen Ende des Ortes lohnte den Weg. Nachdem es sonst immer nur Kiesstrand gibt, wurden hier tatsächlich Sandburgen gebaut.

 

Auch im Hotel wurden wir mit reichhaltigem und supergutem Essen verwöhnt, so dass wir mit ein paar Kilos zu viel zurückreisten.

 

Der Rückweg erfolgte wie gewohnt mit der Fähre, denn wir wollten wieder das Städtchen vom Wasser aus verschwinden sehen - und unseren Jure, der lange vom Kai aus winkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

  

  

 

 

 

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KROATIEN 2021 - nachdem es 2020 wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte
 

 

 

     

 

TANZ UND MEER - Was will ich mehr?!

Noch ein paar Ausflüge und Kultur? Dann komm mit nach Kroatien!

 

So hatte ich 2020 die Reise angekündigt, die leider wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Vom 19. - 29.09.2021 konnten wir sie nachholen. Es war wunderbar, wieder einmal ohne die lästigen Masken vor Nase und Mund herumlaufen zu können. Strand und Badebuchten gehörten uns durch die Nachsaison fast ganz alleine.

 

Highlights waren wieder die Fahrten mit Jures Schiff, das Schwimmen vom Boot aus und das leckere, frisch servierte Fisch-Picknick.  Insbesondere unser Ausflug zu der neuen Brücke, die künftig den Reiseverkehr vom Festland über die Halbinsel weiter Richtung Süden führen wird und dabei das Nicht-EU-Land Bosnien-Herzegowina umgeht, war beeindruckend. Wie klein die großen Baumaschinen und Container unten vom Boot aus gewirkt haben! Auf Einladung meiner Freundin Julija konnten wir sogar einen Stopp in Briesta einlegen und uns dort von ihr mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen.

 

Die Tage vergingen wie immer viel zu schnell. Alle hatten ihren Lieblingsplatz gefunden, egal ob einsame Bucht, Kiesstrand, Badeplattform mit Leiter oder Treppe.  Und alle hatten geschätzte 2 kg zugenommen, weil Jure uns jeden Abend mit extra für uns gekochten Speisen verwöhnte. Oder weil man den Cappucino im Café am Hafen doch nicht ohne Schokotorte genießen wollte...

 

Vielen Dank für die schöne Zeit!

  

 

 

 

Und das war die Ausschreibung:

 

Trpanji liegt auf der urwüchsigen Halbinsel Pelješac und ist umgeben von lichten Pinienwäldern und sauberen, naturbelassenen Fels- und Kiesstränden. Eine Spezialität in der Region sind die Austern (äußerst preisgünstig!!).


Kaum gelandet beginnt der Urlaub – denn wir werden mit einem Shuttlebus vom Flughafen Split abgeholt, um entlang der wunderschönen Makarska-Riviera bis Ploce zu fahren (Dauer ca. 2 Stunden). Traumhafte Ausblicke auf die kleinen Ortschaften, die Inseln und das türkisblaue Meer erwarten uns. Von Ploce setzen wir mit der Fähre nach Trpanji über und treffen im Hafen ein, nur ein paar Minuten vom Hotel entfernt. Auf der Rückreise ist dann eine Besichtigung von Split möglich, bevor es zum Flughafen geht.

 

Trpanji begeistert durch seine Beschaulichkeit und die Auswahl an Bademöglichkeiten: Kiesstrand, Plattformen an der Felsküste oder auch der Sprung direkt von "unserer" Yacht. Es locken kristallklare Badebuchten. Eine große Bootstour mit Fischpicknick und Badespaß sollte nicht fehlen.

 

Kleine Wanderungen sind direkt vom Hotel aus möglich. Kapellen und Olivenhaine vermitteln südlichen Flair. Ausflüge können in Absprache organisiert werden, z. B. zur Insel Korčula (Klein-Dubrovnik), nach Ston (kilometerlange Befestigungsmauer) oder zum Festland gegenüber.

 

 

 

 

 


I l o s T a n z r e i s e n
ilo7274@icloud.com